Verkehrserziehung auf Deutsch

Trennbalken horizontal
Verkehrserziehung mit Brachialhumor

«Anschnallen: 2 Prozent Idioten»

Allen Verkehrsteilnehmern sicheres Verhalten beizubringen, ist eine wichtige, aber schwierige Aufgabe. In Deutschland versucht man es jetzt auf die lustige, humoristische Art.

Verkehrserziehung ist eine schwierige Sache. Das deutsche Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI); das sich gerne etwas grosspurig als «das Zukunftsministerium der Bundesregierung» lobt, und der «Deutsche Verkehrssicherheitsrat» versuchen jetzt mit einer neuen Videokampagne, den Autofahrern korrektes und sicheres Verhalten beizubringen.

Deshalb geht jetzt, wie das Ministerium stolz mitteilt, «für alle, bei denen die übliche Verkehrserziehung keine ausreichende Wirkung zeigt, die neue Serie «Auf 180: Besser ankommen mit Gernot Hassknecht» in die Vollen». Ab sofort gibt der TV-bekannte Choleriker «Nachhilfe für begriffsstutzige Verkehrsteilnehmer – mit Humor und Holzhammer. 2019 bringt er in zwölf Videos monatlich die Verkehrssicherheit näher. Die erste standesgemässe Standpauke gilt allen Gurtmuffeln.»

Zu sehen auf www.runtervomgas.de oder https://youtu.be/HG7nchEHJwY

Ob notorische Gurtenverweigerer sich von dem schenkelklopfenden Brachialhumor eher für das Anschnallen begeistern lassen, wenn sie es bisher nicht getan haben?

Unkonventionelle Methoden sind immer gut, wenn sie wirklich der Sicherheit dienen. Ob das hier auch gelingt, wagen wir schüchtern zu bezweifeln.

«Runter vom Gas» hat auch eine seriöse Seite

Die deutsche Verkehrssicherheitsseite «Runter vom Gas» bietet aber darüber hinaus eine Anzahl guter und vernünftiger Informationen. Wer sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigen will, macht keinen Fehler, wenn er sich die Seite näher anschaut.

(Quelle: runtervomgas.de)
(Bild: runtervomgas.de)
(Veröffentlicht/zuletzt geändert: 21. Januar 2019)
Trennbalken horizontal