Europäische Produktrückrufe

Trennbalken horizontal
RAPEX

Das europäische Portal für unsichere Produkte

Logo EU-KommissionDie EU hat unter dem Namen RAPEX  («rapid exchange of information») ein Schnellwarnsystem  eingerichtet, welches den Informationsaustausch zwischen den EU-Mitgliedsländern und der EU-Kommission erleichtert. Damit soll verhindert werden, dass Produkte, die die Sicherheit oder Gesundheit der Konsumenten gefährden, auf den Markt gelangen. Nicht von diesem System erfasst sind Lebensmittel, Arzneimittel und medizinische Produkte, für die andere Mechanismen bestehen.

Jeden Freitag veröffentlicht die EU-Kommission einen Wochenüberblick über gefährliche Produkte. Sie stützt sich dabei auf die Meldungen der Mitgliedsländer. Diese wöchentliche Zusammenfassung enthält Informationen über das Produkt, die davon ausgehende Gefährdung und die Massnahmen, die im meldenden Land unternommen wurde.

Sie finden diese Meldungen unter

https://ec.europa.eu/safety-gate-alerts/screen/webReport/detail/10000097?lang=DE

Die Meldungen werden auf englisch publiziert und anschliessend maschinell übersetzt; die Europäische Kommission haftet dabei nicht für die Richtigkeit. Bei Abweichungen ist die englische Fassung maßgebend.

Die Europäische Kommission übernimmt generell keine Verantwortung für die Richtigkeit der übermittelten Informationen. Falls die zuständigen Behörden des meldenden Staats später die Informationen berichtigen oder zurückziehen, wird dies die Kommission im nächstfolgenden Wochenbericht vermelden.

Veröffentlicht/zuletzt geändert:  2. Oktober 2014 / 29. April 2022
Quelle: Europäische Kommission/Rapex Weekly Report
Trennbalken horizontal